Der Topfdeckel, der wichtiger ist als der Topf selbst.

Alle_fuer_einen.._1000x488  

            Clickvac® - Einer für alle, in jedem Falle.                 
 
Clickvac® ist die Weiterentwicklung und Erweiterung eines Schnellkochtopfdeckels, und eine echte Alternative für schnelles, unkompliziertes und schonendes Garen:
  • auf dem Herd, oder im Backofen, im Über- oder Unterdruck (Sous Vide)
  • in der Kochkiste, Kochsack, oder einfach im Bett 
  • für Zuhause, unterwegs, Camping, Caravan und Catering
  • mit Garantie für größtmögliche Energeieffizienz, sowie Vitamin- und farbschonendes oxidationsfreies Garen.

Clickvac® ist autark, ökologisch und nachhaltig, denn seine Anwendung ermöglicht eine Energieersparnis von mindestens 50%.                                                                                              

 

Der Bügelverschluss  kann umgeklappt und als Griff verwendet werden, was einzigartig und äußerst praktisch ist. Deckel wird dadurch extrem flach. 

 

Bild_Clickvac_1_1000x471

Dank des gas- und vakuumdichten Verschlusses kann Clickvac® zahlreiche Funktionen ausführen, für die man bisher keine zufriedenstellende Alternative sowohl im Profi-, als auch im Privatbereich der Küche gefunden hat. 

 

Zum Beispiel: 

  • Sous Vide garen (auf der Herdplatte, im Backofen, in der Kochkiste/Kochsack) 
  • keimfreies Vakuumieren, 
  • Aromatisieren,
  • Gären unter Luftabschluss 

 

Lassen Sie sich durch die Einfachheit der Anwendung und die erstaunlichen Möglichkeiten dieses genialen Produkts verführen.

 

App

 

 

Größte Energieerparnis und beste Koch- und Geschmacksqualität beim Kochen. 

 

Schon von der Kochkiste, Kochsack, gehört? Und vielleicht mit dem Gedanken gespielt extrem umweltfreundlich und besonders lecker zu kochen?

Slider_12Mit Clickvac können sie Ihren Lieblingseintopf sogar im Kinderbett nach dem Prinzip der Kochkiste garen.

Das ist natürlich scherzhaft gedacht. Es entspricht aber der Tatsache, dass dank Clickvac jede Decke, jedes Bett zu Hause als Kochkiste benutzt werden kann. Mehr noch, denn fast jede Speise kann mit dieser überlegenen Kochtechnik gegart, oder warmgehalten werden.

 

Einfach auf das Sofa, oder auf die Matraze, auf eine Kork-, oder eine andere isolierende Unterlage stellen, und mit einer Bettdecke, Überwurf, oder Schlafsack ummanteln. Ab dann kochen Sie ohne zusätzliche Energie, also zum Nulltarif. Aber vor allem, ohne die Speise mit Außenluft zu kontaminieren, wie das bei den handelsüblichen Kochkisten, Kochsäcken und Thermotöpfen der Fall ist.

 

Kochen in der Kochkiste, Kochsack, Thermotopf u.s.w hat einfach keinen Sinn, wenn man weiß, dass während des vor sich hin Garens, die Luft nach und nach in den Topf hineinströmt. Dadurch wird die Temperatur unnötig abgesenkt und Energie verschwendet. Aber vor allem kann dadurch der Geschmack und das Aroma negativ beeinflusst werden.

                                 

                                 Spagetti Mirabell. Rezept.

DSC_0123_2_1000x662

Geräte: 2 x Clickvac und 2 x 3 Liter Töpfe. Die Couch, das Sofa, das Bett, oder die Matratze, die mit einem Baumwolltuch ausgelegt ist. Zum Abdecken eine möglichst dicke Bettdecke, oder zwei dünnere.

 

Zutaten für 4 Personen: 500g Spagetti, 500g Mirabellen (am besten rot und gelb gemischt), 3 EL Weizenmehl, 100g Butter, 4 EL Zucker, 3 Minzblätter, 500 ml Wasser.

 

Zubereitung: Einen der Töpfe mit 2,5 Liter Wasser befüllen, ausreichend salzen, auf die Herdplatte stellen, mit Clickvac verschließen und aufkochen.

 

Im zweiten Topf die 500 ml gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Währenddessen in einen Becher 100 ml Wasser geben und darin 3 EL Weizenmehl glattrühren. Sobald das Wasser kocht, die Temperatur reduzieren, und das Weizenmehlgemisch nach und nach unterrühren, bis es eingedickt ist (je mehr desto besser). Eine Minute köcheln lassen und danach die Butter, Zucker und die entkernten Mirabellen hinzufügen. Den Topf sofort mit Clickvac verschließen, kreisförmig schwenken und zum Köcheln bringen. Unmittelbar danach den Topf mit den Mirabellen von der Herdplatte nehmen, auf eine isolierende Unterlage stellen, das Klappventil entfernen und die Deckelöffnung mit dem Silikonstöpsel verschließen. Den Topf mit einem leichten Tuch abdecken, oder in den warmen Backofen bei ca. 40°C stellen.

 

Inzwischen müsste schon das Wasser für die Spagetti sieden. Sobald dies der Fall ist, die Spagetti hineingeben, bis sie mit Wasser bedeckt sind. Sofort den Topf mit Clickvac verschließen und Spagetti kreisförmig schwenken, damit sie gleichmäßig im Topf verteilt ist. Danach schnell zum Kochen bringen, ab und zu kreisförmig schwenken. Sobald das Wasser anfängt zu schäumen den Topf von der Herdplatte nehmen, nochmals kreisförmig schwenken und auf das Baumwolltuch, das auf der Couch, dem Sofa, oder einer Matratze ausgelegt ist, stellen. Sofort das Klappventil entfernen und die Deckelöffnung mit dem Silikonstöpsel verschließen. Den Topf mit der Decke umhüllen. Falls eine Kochkiste, oder Kochsack vorhanden, bitte diese, oder diesen benutzen.

 

Ab jetzt beträgt die restliche Garzeit für beide Töpfe 25 Minuten. Danach den Topf mit Spagetti öffnen und das Wasser abgießen. Den Topf mit Mirabellen öffnen, und eventuell Zucker, Zimt oder andere passende Gewürze beimischen. Auf die Spagetti verteilen. Mit Minze verzieren und mit frischem Joghurt servieren.  

 

 

Und wie funktioniert Clickvac?

 

  1. Die Speisen werden in den Topf gelegt.

  2. Der Topf wird mit Clickvac® abgedeckt und verschlossen.

  3. Die Luft wird durch den heißen Dampf, dank der speziellen Konstruktion des Clickvac® aus dem Topf verdrängt. 

  4. Ab jetzt garen die Speisen im Vakuum. Anmerkung! Der Clickvac kann, wenn nötig jederzeit geöffnet werden, um die Speise zu würzen oder abzuschmecken. Diese kurze Unterbrechung (en) des Vakuumgarens hat aber keine Bedeutung auf die Qualität, der mit dieser Technik gegarten Speisen, denn das Vakuum kann nach dem erneuten Verschließen des Topfes mit Clickvac, innerhalb von Sekunden wiederhergestellt werden.

 

Die Vorteile des Vakuumgarens liegen in der Geschmacksqualität und in der biologischen Wertigkeit, der so zubereiteten Speisen.

 

Zudem ist die Geschmacksbeeinflussung des Gargutes durch beigelegte Zutaten, wie Gewürze oder Kräuter wesentlich intensiver. Durch die Entfernung des größten Anteils der Luft im Topf, wird auch eine Oxidation des Garguts und seiner Aromen, vermindert.